+

Entlordosierungssystem

Therapiesystem zur Aufdehnung von Kontrakturen

Durch das dauerhafte Sitzen wird bei den meisten Rollstuhlfahrern die natürliche Beweglichkeit des Beckens immer weiter eingeschränkt.

Beim Stehtraining zeigt sich dies besonders deutlich, da dort das Becken durch fehlende Beweglichkeit nach hinten kippt. Dies verursacht eine starke Krümmung der Wirbelsäule, die sogenannte Hyperlordose, die ist physiologisch nicht korrekt und kann auf die Dauer zu gesundheitlichen Schäden führen.

Um solchen gesundheitlichen Schäden dauerhaft vorzubeugen, Kontrakturen entgegenzuwirken und aufzudehnen haben wir, das Team der moso® GmbH, speziel für unsere EasyStand Stehtrainer ein Entlordosierungssystem entwickelt.

medizinisch-therapeutische Begleitung bei der Anpassung

Völlig gleich welchen Stehtrainer Sie nutzen, in Jedem baut sich ein Dehnungsdruck zwischen den Abstützpunkten Bauchgurt (oder –pelotte) und Oberschenkel auf.

Dieser entstehende Dehnungsdruck wird vom Entlordosierungssystem genutzt, um das Becken durch eine gezielte Bewegung der Sitzfläche in der horizontalen Achse zu drehen.
Durch die daraus entstehende Entlordosierung, die dem natürlichen Bewegungsablauf nachgebildet ist, kann bereits bestehende Kontrakturen aufdehnen und bringt Sie bis in den lotrechten Stand.

Für Menschen, die beispielsweise durch verkürzte Hüftbeuger noch keine vollständige Streckung im Stand erreichen können, haben wir eine winkelsynchronisierte Entlordosierung entwickelt. Mithilfe eines Schiebers lässt die Entlordosierung auf die aktuell mögliche Streckung des Nutzers einstellen. So ist gesichert, dass es nicht zu einer Überstreckung kommen kann. Nun kann eine langsame Aufdehnung in 5° Grad-Schritten vorgenommen werden, bis der vollkommen gestreckte Stand erreicht wird.

Das System kann sowohl mit der hydraulischen als auch mit der elektrischen Aufrichtung angewendet werden. Für die winkelsynchronisierte Entlordosierung ist allerdings die elektrische Aufrichtung erforderlich.

Falls man das Entlordosierungssystem nicht bei einem neuen Stehtrainer mitbestellt hat, lässt es sich bei bereits vorhandenen Geräten der aktuellen Baureihe in nur etwa 30 Minuten nachgerüsten.
Änderungen am Rahmen müssen dafür nicht vorgenommen werden und es entstehen auch keinerlei Einschränkungen in der Funktionalität.

Typisches Hohlkreuz bei verkürzten Hüftbeugern (Hyperlordose)

Stehen mit Entlordosierung im EasyStand Evolv

Wissenswertes

Informationen rund um das Stehen in Stehtrainern

Entlordosierungssystem Supinationskorrektursystem Dehnung ist wichtig - aber warum? zu den Stehtrainern